Rasseeigenschaften

Kamerun-Haarschafe – Ursprung

Ursprünglich kommen die Kamerun-Haarschafe aus Westafrika. Der Weg nach Europa war für sie ein recht ungewöhnlicher. Um 1900 wurden in Deutschland zoologische Gärten gegründet. Dafür mussten Wildtiere aus den afrikanischen Kolonien eingeschifft werden, unter anderem auch Löwen. Diese benötigten auf der langen Reise frisches Fleisch. Kurzerhand wurde die westafrikanische Schafrasse mit an Bord genommen – als Wegzehrung für die Raubtiere. Einige Kamerunschafe überlebten die Reise und wurden so zuerst in verschiedenen zoologischen Gärten weiter gezüchtet.
Da sie bei den Besuchern sehr beliebt waren landeten sie auf diese Weise bei meist kleineren Schafhaltern als bequeme und robuste Landschaftspfleger.